Live dabei Ski amadé in Salzburg
Mit der Morgensonne im Rücken unterwegs in Zauchensee
18.Jul.2019

Kaiserliche Gaumenfreude

Kaiserschmarren auf der Gamskogelhütte

Der Kaiserschmarrn gehört Sommer wie Winter zu jedem Hüttenbesuch wie das Amen im Gebet. Doch was steckt eigentlich hinter der Delikatesse und wieviel hat welcher Kaiser wirklich damit zu tun?


Die beliebte Süßspeise gilt neben Schweinsbraten und Knödel als Aushängeschild der österreichischen, alpenländischen Küche. Auch auf unserer Gamskogelhütte gehört der Kaiserschmarrn zu den heißesten Aktien der Speisekarte.

Mit oder ohne Rosinen?

Bei der Zubereitung scheiden sich allerdings die Geister: Mit oder ohne Rosinen, Zwetschkenröster oder Apfelmus als Beilage, Zubereitung im Backofen oder am Herd? Die Meinungen zum Kultgericht gehen dabei weit auseinander. Egal welches Rezept nun zurate gezogen wird, die Hauptsache ist, dass es schmeckt – und das tut es in unserer Gamskogelhütte auf 1900 Meter Seehöhe bestimmt!

Kaspar Hauser der alpenländischen Küche

Der Kaiserschmarrn ist der Kaspar Hauser der Hüttenküche, denn woher das Rezept kommt und warum dieser so heißt, weiß niemand so recht. Legenden besagen allerdings, dass das legendäre Kaiserpaar Franz Joseph I. und Sissi die Namensgeber für den, ursprünglich aufgrund seiner Einfachheit eigentlich als Arme-Leute-Speise abgestempelten, Kaiserschmarrn waren. Beide sollen auf einer Almhütte, die nach der kaiserlichen Jagd aufgesucht wurde, erstmals den bäuerlichen Schmarrn gekostet haben und so begeistert gewesen sein, dass dieser den beiden gewidmet wurde.

Legende hin oder her – lasst euch von unserem herrlichen Kaiserschmarrn auf der Gamskogelhütte begeistern!

Und für alle, die es nicht mehr erwarten können und selbst den Kochlöffel schwingen möchten, haben wir hier unser Rezept mit Geling-Garantie:

Rezept (für zwei Personen):

  • 3 EL Mehl
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Vanillezucker
  • 1/2 EL Zucker
  • 125 ml Milch
  • Rosinen
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 Prise Zucker
  • Staubzucker
  • Apfelmus und/oder Zwetschkenröster

Anleitung:

  1. Mehl mit Salz, Milch, Vanillezucker, Zucker, Eier (optional Eischnee unterheben) und Rosinen vermengen. Den Teig anschließend kräftig umrühren.
  2. Herdplatte an (auf stärkster Stufe) und warten bis sie heiß ist.
  3. Butterschmalz in die Pfanne geben und wenn dieser zerflossen ist, den Teig langsam in die Pfanne leeren. Anschließend mit einem Deckel abdecken.
  4. 2-3 Minuten warten – nachschauen, ob Teig aufgegangen ist und ob der Teig unten eine gute Farbe bekommen hat. Wenn ja, dann umdrehen – wieder Deckel auf die Pfanne und ein bisschen warten.
  5. Dann den Teig mit Kochlöffel oder Pfannenwender zerteilen, anschließend ein bisschen Zucker drüberstreuen und noch kurz in der Pfanne lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  6. Beim Anrichten kommt noch Staubzucker auf den Kaiserschmarrn und ihr könnt ihn mit frischem Obst garnieren.
  7. Zusammen mit Apfelmus oder Zwetschkenröster schmeckt der Schmarrn einfach nur wunderbar!
  8. Jetzt geht’s ans Genießen: Mahlzeit!
Junge isst herzhaft Kaiserschmarren
Schreiben Sie uns einen Kommentar
Webcams
Wetter
Heute
12°C
25.08.
18°C
26.08.
17°C