Live dabei Ski amadé in Salzburg

Blog

  • Sommer
  • Winter
  • Weltcup
  • Bergbahnen
  • Alle Anzeigen
Neueste Einträge
15.Sep.2022
Kurze Wanderpause am Morgen
Der Bergsommer geht zu Ende - der Wanderherbst geht weiter
Was war das für ein herrlicher Sommer! Gemeinsam mit euch haben wir unvergessliche Momente rund ums Wandern, Entdecken, Spielen und Genießen erlebt. Für unsere Gamskogelhütte hat heute die Herbstpause begonnen - zum Start der Skisaison wird sie euch wieder mit feinen Schmankerln verwöhnen.  Die Gamskogelbahn könnt ihr noch bis Sonntag, 18. September, als Aufstiegshilfe nutzen. Täglich von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr bringt euch unsere Cabriobahn hinauf auf den Berg oder wahlweise hinunter ins Tal.  Der Wanderherbst geht weiter Auch wenn die Gamskogelhütte und die Gamskogelbahn den Betrieb eingestellt haben, steht das Wanderparadies Zauchensee für eure Bergabenteuer bereit. Jetzt ist die perfekte Zeit für Gipfelwanderungen und Höhentouren bei idealem Wanderwetter und glasklarer Fernsicht. Die täglich aktuelle Wetterprognose für Zauchensee findet ihr hier: Wetter in Zauchensee Besonders schöne Herbst-Touren im Wanderparadies Zauchensee sind zum Beispiel: Strimskogel-Wanderung (ca. 5 Stunden). Von Zauchensee (1.365 m) aus wandert ihr über die Strimsalmen hinauf zum Strimskogel (2.139 m). Zurück geht’s über den Hakopf (1.996 m) und den Schlaningsattel (1.846 m) oder über den Leckriedel (1.846 m) zur Stubhöhe (1.739 m) und anschließend über die Oberzauchenseealmen zurück nach Zauchensee. Lackenkogel-Runde (ca. 6,5 - 7 Stunden). Von Zauchensee (1.365 m) aus wandert ihr entlang der Weltcupstrecke über den Weg Nr. 86 zur Gamskogelhütte (1.870 m). Von dort aus geht ihr weiter über die Seekarscharte zum Roßkopf (1.929 m) und dann zum Lackenkogel (2.051 m). Der Abstieg führt über die Lackenalmen und weiter über den Sattelbauer, entweder in Richtung Flachau oder über den Feuersang nach Altenmarkt oder Reitdorf. Steinfeldspitze-Tour (ca. 5 Stunden) - nur für geübte Wanderer! Von Zauchensee (1.365 m) aus geht’s über die Oberzauchenseealmen (1.556 m) zur Stubhöhe (1.739 m). Der Weg führt euch weiter zum großen Bärenstaffl (2.125 m) und von dort aus zur Steinfeldspitze (2.344 m). Vorbei am Gamskogel (2.188 m) und Schwarzkopf (2.263 m) erfolgt der Abstieg zurück nach Zauchensee über die Weltcupstrecke oder die Oberzauchenseealmen. Eine Übersicht der Wege und Touren findet ihr hier: Wanderkarte Zauchensee   Falls ihr mit euren Kids unterwegs seid: Bitte beachtet, dass die Spiel- und Erlebnisstationen vom “Meistercup der Alpentiere” nach diesem Wochenende abgebaut werden und in die Winterruhe antreten. Nächsten Sommer stehen euch rund um den Abenteuerspielplatz und die Meistercup-Trails wieder alle tierischen Erlebnisse zur Verfügung! Wir danken euch für euren Besuch und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen im Skiwinter 2022/23!
01.Sep.2022
Sonnenaufgang in Zauchensee | © Liftgesellschaft Zauchensee - Christian Schartner
Der Bergsommer geht in die Verlängerung!
Der September hat begonnen und das Ende der Sommerferien steht vor der Tür: Die Wandersaison ist damit aber noch lange nicht vorbei!  In Zauchensee geht der Bergsommer weiter: Die Gamskogelbahn steht euch bis zum 18. September täglich (außer bei Regen) von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr für eure Bergabenteuer zur Verfügung. Die Gamskogelhütte bleibt bis inklusive 15. September geöffnet (außer bei Schlechtwetter). Also bleiben noch zwei Wochen, um euch eine zünftige Brettljause, einen dampfenden Kaiserschmarrn, frisch gebackene Kuchen, kühle Getränke und viele weitere Spezialitäten aus der Schmankerlküche der Gamskogelhütte schmecken zu lassen. Danach sind die Hütte und ihr Bergrestaurant bis zum Start der Skisaison (Info folgt!) geschlossen. Bitte berücksichtigt das bei eurer Tourenplanung und packt euch einen entsprechenden Vorrat an Getränken und Proviant ein!   Jetzt ist die perfekte Zeit zum Wandern Der September bringt die besten Bedingungen für ausgedehnte Wanderungen mit sich:  Ideale Temperaturen! Die Tage sind angenehm warm, aber nicht drückend heiß.  Wetter: Check! Das Wetter ist stabiler und die Gefahr für Wärmegewitter viel geringer als im Hochsommer.  Tageslänge im grünen Bereich! Bei schönem Wetter ist es lange genug hell, um Zeit für mehrstündige Bergtouren zu haben.  Viel Platz auf den Wanderwegen! Da die Sommersaison zu Ende geht, wird es vor allem unter der Woche deutlich ruhiger im Wandergebiet. Auch die Almtiere verlassen nun ihre sommerlichen Weidegebiete. Pilze, Pilze, Pilze! Nach den trockeneren Sommermonaten freuen sich Steinpilz, Eierschwammerl und Co. jetzt über mehr Regen und sprießen fleißig aus dem Waldboden! Wo ihr besonders danach Ausschau halten könnt, verraten wir euch in diesem Beitrag. Einige der schönsten Wanderungen und Bergtouren haben wir auf unserem Blog bereits beschrieben. Hier findet ihr die aussichtsreichsten Höhentouren und hier unsere aktuelle Wanderkarte mit verschieden langen Wanderungen für jeden Anspruch - inkl. Übersichtskarte und Tourenbeschreibung. Wandern mit Genuss-Ausbeute Ab Anfang September solltet ihr immer ein Leinensackerl in eurem Wanderrucksack dabei haben. Denn jetzt ist die beste Zeit für Steinpilze und Eierschwammerl!  Eierschwammerl bevorzugen Nadel- und Mischwälder und schießen meist in größeren Ansammlungen aus dem Boden. Wo ihr eines entdeckt, verstecken sich mit Sicherheit gleich ein paar mehr! Am wohlsten fühlen sie sich da, wo der Boden mit Moos und Baumnadeln bedeckt ist. In lichten Wäldern und am Waldrand in Baumnähe könnt ihr also immer nach den gschmackigen, dottergelben Schwammerln Ausschau halten. Steinpilze findet ihr mit etwas Glück im gesamten Wandergebiet und zwar in Baumnähe, vor allem an lichten Stellen im Fichtenwald oder am Rand von Wegen, Schneisen und Bächen. Der Edelpilz braucht eine hohe Luftfeuchtigkeit, direkte Sonne ist nichts für ihn. Da Steinpilze dank ihrer braunen Kappe gut getarnt sind, könnt ihr euch an Fliegenpilzen orientieren: Wo sie wachsen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, auch Steinpilze zu finden. Die Fliegenpilze bitte unbedingt stehen lassen und nicht berühren, sie sind giftig!   Tierischer Erlebnis-Tipp für sonnige September-Tage Der Meistercup der Alpentiere bleibt auch im Herbst für euch geöffnet. Wenn die Gamskogelbahn den Sommerbetrieb beendet hat, erreicht ihr den tierischen Abenteuerspielplatz mit den verschiedenen Spiel- und Erlebnisstationen rund um Anton Adler, Sophie Schneehuhn und ihren Freunden über einen einfachen, nicht allzu steilen Wanderweg (Nr. 86) direkt von der Weltcuparena Zauchensee aus. Bitte beachtet: Der MeisterCup-Pass ist nur während der Betriebszeiten der Gamskogelbahn erhältlich (also täglich bis zum 18. September - außer bei Regen). Wir freuen uns auf den Wanderherbst mit euch in Zauchensee! 
18.Aug.2022
Heiß, heißer, Hundstage: In Zauchensee kommt ihr cool durch die wärmsten Tage des Sommers!
Von Mitte Juli bis Ende August ist der Sommer auf seinem Höhepunkt: Die Zeit der sogenannten Hundstage bringt traditionell die wärmsten Tage des Jahres mit sich. Prinzipiell eh schön, aber auf Dauer kann die Hitze eine Herausforderung sein. Darum heißt die Devise: Raus aus der Stadt und rauf auf die Berge! In Zauchensee erwarten euch coole Sommererlebnisse rund um Wandern, Entspannung und Genuss! Cool bleiben: Wandern bei großer Hitze Auch wenn es auf den Bergen kühler ist als im Tal - die Kraft der Sonne ist in hohen Lagen nicht zu unterschätzen! Wir haben deshalb die Top 5 Tipps für euch, wie ihr beim Wandern im Hochsommer einen kühlen Kopf behaltet: 1. Früh starten! Im Sommer ist es schon ab 6:00 Uhr morgens hell genug, um eine Wanderung zu beginnen und die vergleichsweise kühlen Morgentemperaturen auszunutzen. Das ist nicht nur für euren Kreislauf besser: Wenn es am Nachmittag so richtig heiß wird, seid ihr schon beim Abstieg oder bereits zurück im Tal und könnt zur Erfrischung in den kühlen Zauchensee springen! Tipp! Richtig früh auf den Berg geht’s am 21. August: An diesem Sonntag fährt euch die Gamskogelbahn schon um 5:15 Uhr morgens hinauf auf 1.900 m Seehöhe. Von der Bergstation aus sind es nur wenige Meter bis zur Gamskogelhütte und der großen Panoramaterrasse, wo ihr bei Lagerfeuer und stimmungsvoller Musik das atemberaubende Naturschauspiel des Sonnenaufgangs auf den Bergen erlebt. Anschließend erwartet euch ein ausgiebiges Hütten-Frühstück mit heißem Kaffee, frischem Brot und Gebäck, Schmankerln aus der Region, Eierspeis’, Müsli, Obst und vielem mehr. Hier findet ihr alle Infos zu den Sonnenaufgangsfahrten    2. Smarte Tourenplanung! Gerade an heißen Tagen solltet ihr eure Wanderungen an die Hitze anpassen. Wählt zum Beispiel Touren aus, die eher im Schatten, durch eine Klamm oder im Wald verlaufen, Routen, die an Bächen oder Seen vorbeiführen, in denen ihr euch abkühlen könnt, oder Touren, die nicht zu lange oder zu anstrengend sind.   So schön zum Beispiel die 4-Gipfel-Tour in Zauchensee ist - als Höhentour führt die Strecke großteils entlang von Graten und Berggipfeln, an denen ihr ständig der Sonne ausgesetzt seid. Diese Rundtour ist daher ideal für September/Oktober oder Juni, wenn der Almrausch die Wiesen mit seinem kräftigen Magenta ziert. Jetzt während der Hundstage könnt ihr alternativ Strecken mit waldigen Abschnitten wählen, etwa die Zauchbach-Tour, eine Wanderung zum Strimskogel oder die Tauernkarleiten-Runde. Touren-Tipps findet ihr hier auf der Wanderkarte!   3. Easy going! In Zauchensee könnt ihr die Berge auch ganz entspannt genießen. Für einen kräfteschonenden Aufstieg steht euch zum Beispiel täglich (außer bei Regen) von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr die Gamskogelbahn zur Verfügung - Cabrio-Feeling und tolle Panoramaausblicke inklusive! Habt ihr Lust auf einen gechillten Tag am Berg, dann könnt ihr von der Bergstation aus weiter zum Seekarsee spazieren, dem glitzernd-blauen Bergsee unterhalb des Gamskogels. Um den See herum führt ein Rundweg, an dem verschiedene Aktiv-Stationen zu Übungen einladen, mit denen ihr neue Kraft und die Energie der Berge tanken könnt. Zum Relaxen stehen Hängematten, Liegen und Sonnenbankerl bereit. Jeden Mittwoch findet am Ufer des Seekarsees ein Yoga-Kurs statt. Yoga am Berg ist ein ganz besonderes Erlebnis, denn ihr führt die Übungen unter freiem Himmel aus. Mitten auf der Bergwiese, mit dem Aroma von Alpenkräutern in der Nase und dem leisen Gebimmel von Kuhglocken als Hintergrundmusik. Nach der rund 90-minütigen Session spaziert ihr zurück zur Gamskogelhütte, wo eine Vital-Jause für euch bereitsteht. Treffpunkt: Jeden Mittwoch, kurz vor 9 Uhr an der Talstation der Gamskogelbahn, die euch samt Yoga-Matte auf den Berg hinauf bringt.   4. Richtige Ausrüstung! Eine Wanderung solltet ihr immer gut vorbereitet starten - besonders an heißen Tagen oder wenn ihr in großen Höhen unterwegs seid. Absolutes Muss ist Sonnenschutz, also eine Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor für Gesicht, Schultern, Arme und Beine, eine Lippenpflege mit Sonnenschutz, eine Sonnenbrille und eine Kopfbedeckung (Wanderhut, Kappe).   Auch bei eurer Kleidung gibt es ein paar Hacks, die euch helfen, cool zu bleiben: Achtet darauf, leichte, luftige Kleidung zu tragen, die idealerweise auch Schultern und Arme bedeckt, atmungsaktiv ist und Wärme und Schweiß schnell nach außen ableitet. Viele Hersteller bieten bereits Wanderkleidung mit Sonnenschutzfunktion an, was euch vor dem in höheren Lagen verstärkten UV-Licht abschirmt. Packt auch ein kleines Handtuch zum Abtrocknen und ein, zwei leichte T-Shirts sowie Socken zum Wechseln in euren Wanderrucksack. Wählt außerdem Wanderschuhe, die euch die nötige Stabilität bieten, aber auch gut belüftet sind.    5. Stay hydrated - viel Trinken! Profis trinken schon vor Beginn einer Wanderung mindestens einen halben Liter Wasser oder Tee. Je nach Dauer einer Bergtour solltet ihr mindestens zwei bis drei Liter Flüssigkeit mitnehmen (und unterwegs auch trinken). Durch Schwitzen verliert der Körper bekanntlich Wasser, das wir umgehend ersetzen müssen, um die Stoffwechsel- und Kreislaufprozesse aufrechtzuerhalten. Außerdem ist Schwitzen wichtig, um unseren Körper abzukühlen.   Auch wenn es verlockend ist: Das Gipfelbier oder -Schnapserl solltet ihr euch im Hochsommer besser erst nach der Wanderung schmecken lassen. Alkohol entzieht dem Körper zusätzlich Wasser und wirkt nach der Anstrengung und in hohen Lagen stärker als gewöhnlich. Das kann dazu führen, dass ihr müde und unkonzentriert werdet, was ein unnötiges Risiko für den Abstieg bedeutet. Dafür könnt ihr euch nach eurer Tour zum Beispiel auf der Sonnenterrasse der Gamskogelhütte eine zünftige Brettljause mit eiskaltem, frisch gezapftem Bier schmecken lassen. Herrlich! Wir freuen uns auf euch! Bis bald im Wanderparadies Zauchensee!
04.Aug.2022
Wandern am frühen Morgen in Zauchensee
Rein ins Wanderparadies! Wir präsentieren: Die schönsten Wandertouren in Zauchensee!
Zauchensee liegt zwischen den Hohen Tauern und den Radstädter Tauern und ist damit euer idealer Startpunkt für Wanderungen und Ausflüge. Ob sportliche Höhentour oder gemütliche Familienwanderung - die Vielfalt an Bergtouren ist groß! Vorab ein Tipp: Wenn ihr in der Gruppe unterwegs seid, passt eure Touren bitte immer an jenen Bergfan unter euch an, der die wenigste Erfahrung mitbringt. So vermeidet ihr, dass zu schwierige oder zu lange Wanderungen die Freude am Bergerlebnis trüben und ihr in Situationen kommt, die unerfahrene Berggeher überfordern oder in Gefahr bringen.    Für Gratwanderer: die 4-Gipfel-Tour Dauer: ca. 4,5 Stunden Distanz: 18 km Aufstieg: 913 hm Bei 4-Gipfel-Tour wandert ihr von Gipfel zu Gipfel und von Ausblick zu Ausblick! Auf jedem der vier Erhebungen, die ihr auf der Höhentour erwandert, erwartet euch eine besondere Skulptur, bei der ihr einen Marker für euren 4-Gipfel-Tour-Pass vorfindet. Habt ihr alle vier Einträge erfolgreich gesammelt, erhaltet ihr an der Kasse der Gamskogelbahn oder in der Gamskogelhütte für euren Tour-Pass ein kleines Andenken. Routenbeschreibung: Ihr startet von der Gamskogelhütte aus (erreichbar mit der Gamskogelbahn oder über den Weg Nr. 86 von der Weltcuparena aus) und wandert über die Seekarscharte zur Arche (2.060 m) und weiter zum Seekarsattel. Der Weg führt euch anschließend zum Tagweidegg (2.135 m) und zum Schwarzkopf (2.263 m). Für diesen Wegabschnitt solltet ihr geübte Wanderer und trittsicher sein.  Der vierte Gipfel eurer Rundtour ist der Gamskogel (2.186 m) - hier starten im Winter die Ski-Weltcuprennen. Jetzt im Sommer führt der Weg ab hier zurück zur Gamskogelhütte, die mit ihrer Schmankerlküche und der großen Sonnenterrasse zum Einkehrschwung einlädt.  Weitere Infos gibt’s hier. Für Almenwanderer: die Rosskopf-Tour Dauer: ca. 2,5 Stunden (ca. 4 Stunden ohne Gamskogelbahn) Distanz: 11 km Aufstieg: 600 hm Die Tour startet direkt in Zauchensee (1.350 m, Parkplätze bei der Weltcuparena), von wo aus es kräfteschonend mit der Gamskogelbahn oder zu Fuß über die Oberzauchenseealm in zahlreichen Kurven bis auf die Gamskogelhütte (1.878 m) geht. Dort führt der Weg weiter durch das Almgebiet am Seekarkessel und über die Seekarscharte zwischen Arche und Tagweidegg hindurch zum Rosskopf (1.929 m). Vom Gipfel aus habt ihr einen wunderschönen Ausblick auf die Hohen Tauern und den Großglockner! Der Abstieg führt über die Höchalm und die Unterbergalm zurück nach Zauchensee. Wer die Tour ausdehnen möchte, kann weiter zum Lackenkogel wandern und über Sattelbauer und Winterbauer nach Altenmarkt absteigen (vom Roßkopf aus weitere 6 Stunden). Der Wanderbus bringt euch von Altenmarkt wieder zurück nach Zauchensee.  Tipp: Auf dieser Wanderung quert ihr immer wieder Viehweiden, auf denen Kühe und Ziegen ihre Sommerfrische verbringen. Als Gäste in den Wohnzimmern unserer vierbeinigen Almbewohner solltet ihr euch an ein paar Regeln halten, die das harmonische Miteinander fördern. Hier findet Ihr den “Kuh-Knigge” zum Nachlesen: Richtiger Umgang mit Weidetieren Für große und kleine Wanderfans: die Seekarsee-Tour Dauer: ca. 55 Minuten (hin & retour)  Distanz: 3 km Aufstieg: 137 hm Für diese familiengerechte Wanderung empfehlen wir euch, mit euren Kids eine Fahrt mit der Gamskogelbahn zu erleben. Unsere Sommerbergbahn bringt euch mit Cabrio-Feeling täglich außer bei Regen von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr hinauf auf 1.900 m Seehöhe. Neben der Bergstation führt euch die Route vorbei an der Gamskogelhütte direkt bis zum Seekarsee - einem der größten Speicherseen der Alpen. Der Weg ist auch für die jüngsten Bergfexerl in einem knapp 30-minütigen Spaziergang zu schaffen.  Um den glitzernden Seekarsee herum führt ein Rundweg mit Energietankstellen zum Erholen und Relaxen und einladenden Sonnenbankerln, Hängematten und Liegen. Retour zur Gamskogelhütte geht es auf dem gleichen Weg - oder ihr springt auf den bunten Bummelzug Zauchi auf, der täglich zwischen Seekarsee und Gamskogelhütte hin- und herfährt!  Tipp: Wenn der Wettergott dieses Wochenende keinen Regen schickt, könnt ihr am Sonntag, 7. August, den Sonnenaufgang auf dem Gamskogel miterleben! Um 5 Uhr Früh geht’s mit der Gamskogelbahn hinauf auf 1.900 m Seehöhe, wo ihr das atemberaubende Naturschauspiel live genießen könnt. Im Anschluss erwartet euch ein herzhaftes Bergfrühstück auf der Gamskogelhütte. Alle Infos findet ihr hier. Bis bald im Wanderparadies Zauchensee!
21.Jul.2022
Lassen Sie sich bei einem Abendessen auf 1.900 Metern Seehöhe verzaubern | © Zauchensee Liftgesellschaft
Schlemmer-Dinner auf 1.900 m Seehöhe
Ein geschmackvoll gedeckter Tisch im Freien, das Aroma von Alpenkräutern in der Luft und als Kulisse die grünen Almen und imposanten Gipfel rund um Zauchensee - was für ein Genuss! Das “Dämmer-Schlemmer” Dinner auf der Gamskogelhütte ist nicht nur kulinarisch ein Highlight. Bergliebe und Gaumenfreude Das “Dämmer-Schlemmer” ist ein ganz besonderes Genusserlebnis auf 1.900 m Seehöhe: Unter freiem Himmel werden feine Variationen aus der Schmankerlküche der Gamskogelhütte serviert. Ihr genießt dabei nicht nur die kulinarischen Spezialitäten unserer Region, sondern auch das frühabendliche Panorama und die stimmungsvolle Naturkulisse hoch oben am Berg.  Das “Dämmer-Schlemmer” auf der Gamskogelhütte findet heuer an zwei Terminen statt:  Samstag, 30. Juli Samstag, 13. August Rauf und runter bringt euch ganz entspannt die Gamskogelbahn: Hinauf zum Schmankerldinner auf dem Berg geht’s jeweils um 17 Uhr, zurück ins Tal um 20 Uhr. Das “Dämmer-Schlemmer” Dinner ist auf exklusiv auf 100 Genießer:innen beschränkt. Ihr könnt euch dazu ganz einfach über unseren Online-Ticketshop oder per E-Mail an bergbahnen@zauchensee-amade.at voranmelden (jeweils bis Donnerstag vor jedem Dinner-Termin). Preis pro Person: 55 Euro, Kinder (Jg. 2007-2016) 27,50 Euro. Ticket inkl. 1 Berg- & Talfahrt mit der Gamskogelbahn, 1 Aperitif sowie die Schmankerlvariationen auf der Gamskogelhütte.  Den Sonnenaufgang am Gamskogel erleben Jede Menge Genussmomente erwarten euch auch bei den Sonnenaufgangsfahrten mit der Gamskogelbahn: Ab 4:45 Uhr morgens bringt euch die Gamskogelbahn an drei Sonntagen in diesem Sommer hinauf auf den Gamskogel. Vor der Gamskogelhütte erwarten euch ein knisterndes Lagerfeuer und stimmungsvolle, alpenländische Weisen, die das atemberaubende Naturschauspiel des Sonnenaufgangs auf den Bergen begleiten.  Für das frühe Aufstehen werdet ihr mit einem unvergesslichen Erlebnis belohnt - und einem ausgiebigen Bergfrühstück auf der Gamskogelhütte mit allem, was dazugehört: heißer Kaffee, frische Säfte, prickelnder Sekt, resches Brot und Gebäck, regionale Schmankerl, dampfende Eierspeis’, Müsli, Obst und fruchtige Marmeladen. Die Sonnenaufgangsfahrten mit Bergfrühstück finden an folgenden Sommer-Sonntagen statt (nur bei schönem Wetter):  24. Juli, Bergfahrt mit der Gamskogelbahn um 4:45 Uhr 7. August, Bergfahrt mit der Gamskogelbahn um 5:00 Uhr 21. August, Bergfahrt mit der Gamskogelbahn um 5:15 Uhr Die Sonnenaufgangsfahrten mit Bergfrühstück sind exklusiv für jeweils 100 Teilnehmer:innen. Eure Tickets könnt ihr euch direkt über unseren Online-Shop sichern oder ihr meldet euch per E-Mail an bergbahnen@zauchensee-amade.at bis jeweils Freitag vorher (12:00 Uhr) an. Preis pro Person: 55 Euro, Kinder (Jg. 2007-2016) 27,50 Euro. Package inkludiert p.P. jeweils 1 Berg- & Talfahrt mit der Gamskogelbahn sowie das Frühstücksbüffet auf der Gamskogelhütte inkl. Heißgetränke, Säfte, einem Glas Sekt sowie einer schönen Überraschung.    Tipp: Habt ihr Lust auf ein Bergfrühstück, aber ihr kommt nicht ganz so früh aus dem Bett? Dann könnt ihr an jedem Samstag im Juli und August ab 7:30 Uhr die Early Morning Bergfahrt mit der Gamskogelbahn nutzen, um zum Bergfrühstück auf die Gamskogelhütte hinaufzufahren. Frisch gestärkt könnt ihr euch dann euren Bergabenteuern widmen oder die Relaxarena am nahe gelegenen Seekarsee genießen. Infos und Tickets findet ihr hier.  Bis bald im Wander- und Genussparadies Zauchensee!
07.Jul.2022
Der Meistercup für Gedächtniskünstler, Bergfans und Bewegungstalente
Die Sommerferien stehen vor der Tür! Ab Samstag gibt’s wieder viel Zeit für Freunde, Familie und gemeinsame Erlebnisse. Passend dazu haben wir heute einen ganz besonderen Ausflugstipp für euch! Mit Scharfblick und Geschick durch den Meistercup der Alpentiere Auf dem Abenteuerspielplatz neben der Gamskogelhütte können Kinder an verschiedenen Spiel- und Erlebnisstationen ihr Geschick und Bewegungstalent voll ausleben. Alle Stationen sind Teil der sogenannten “Meistercup Arena”, von der aus drei Rundwege, der WaldMeister-Trail, der AlmMeister-Trail und der BergMeister-Trail, zu weiteren Erlebnisstationen führen. Entlang des AlmMeister-Trails erwarten euch zusätzliche Aufgaben auf der Almspielwiese: ein tierisches Riesenmemory und das Milchrätsel inklusive “kuhler” Kraftprobe!   Beim Meistercup der Alpentiere geht es darum, an den verschiedenen Stationen am Abenteuerspielplatz und entlang der Meistercup-Trails tierische Spezialisten in ihrer jeweiligen Paradedisziplin kennenzulernen und das eigene Talent dafür zu entdecken. An der Kasse der Gamskogelbahn erhaltet ihr ab sofort die neuen Meistercup-Pässe, die euch durch die Stationen und Aufgaben führen und eure Erfolge festhalten. Wer alle Aufgaben gemeistert hat und seinen vollen Pass in der Gamskogelhütte oder an der Liftkasse in der Weltcuparena abgibt, erhält eine kleine Belohnung! Vorgestellt: Das sind eure tierischen Herausforderer Die tierische Meisterriege ist äußerst vielfältig - und wird zunehmend größer. Heuer sind drei neue Spezialist:innen dazu gekommen, die wir euch gleich zu Beginn vorstellen: Anton Adler und das Beutekegeln. Selbst aus großer Höhe erspäht Anton Adler seine Beute. Nach einem pfeilschnellen Sturzflug erwischt jedes noch so kleine Tier sicher mit seinen Krallen. Trefft ihr eure “Kegel-Beute” ebenso gut?  Egon Eichhörnchen und der Balancierpfad. Egon ist ein echter Akrobat: Klein und wendig flitzt er der durch den Wald und springt flink von Ast zu Ast und Baum zu Baum. Wie schnell schafft ihr es über Egons Balancierpfad? Sophie Schneehuhn und das Gucknest. Sophie Schneehuhn ist eine Meisterin der Tarnung - im Sommer wie im Winter passt sie ihr Federkleid perfekt der Umgebung an. Entdeckt ihr sie trotzdem?  Gabi Gams und die Kletterwand. Gabi Gams hat ganz spezielle Hufe, die sie sicher und schnell über jede noch so steile Felswand führen - besser als jeder Kletterschuh! Wie geschickt seid ihr auf der Gams-Kletterwand? Heinz Hirsch und der Weitsprung. Heinz Hirsch hat nicht nur ein ausladendes Geweih, auf dem ihr wunderbar kraxeln könnt - er ist auch ein echtes Weitsprung-Ass! Bis zu 11 Meter springt ein Hirsch mit Leichtigkeit. Wie kräftig sind eure Waden? Kathi Kuh und die Spürnasen. Kathi Kuh hat nicht nur eine feine Nase, sondern auch ein super Gedächtnis: So findet sie jederzeit ihr Freunde auf der Almwiese wieder. Auf der Suche nach Kathis Zwillingsschwester Rosi könnt ihr einer großen Holz-Kathi auf den Buckel klettern und ihr selbigen hinunterrutschen (auf der Buggel-Rutschen natürlich). Tipp: Spielen und Entdecken macht hungrig! Auf der Gamskogelhütte gibt es kühle Getränke, frisch zubereitete Hüttenschmankerl und selbst gebackene Kuchen zur Stärkung!  Nach dem Meistercup ist Entspannung angesagt Habt ihr den Meistercup der Alpentiere geschafft, könnt ihr über Oberzauchensee oder die Weltcupstrecke zurück ins Tal wandern oder ihr gönnt euch eine “Cabriofahrt” mit unserer Gamskogelbahn. Bis Mitte September ist die Gamskogelbahn täglich von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr im Sommerbetrieb. Alle Infos und Tickets gibt’s hier.   Wollt ihr noch etwas mehr Bergfeeling genießen, könnt ihr zum nahe gelegenen Seekarsee spazieren - oder ihr nehmt einfach im “Zauchi” Platz und lasst euch von dem lustigen Bummelzug bequem hinfahren. Um den Seekarsee führt ein Rundweg mit verschiedenen Aktiv-Stationen, die zum Krafttanken, Durchatmen und Energieschöpfen einladen. Zum Relaxen stehen Hängematten, Sonnenbankerl und eine XXL Sonnenliege bereit! Lust bekommen? Mehr Infos zum Familien- und Erlebnisberg Gamskogel findet ihr hier: zauchensee.at Einige Bilder der Meistercup-Erlebnisstationen haben wir hier für euch zusammengestellt:
1
2
3
4
...
32
Nächste Seite
Geöffnete Lifte & Pisten
Lifte
0 / 16
Pisten
0 / 26
Skirouten
0 / 5
Schneebericht
Berg, 2103m
0cm
Mitte, 1875m
0cm
Tal, 1350m
0cm
Webcams
Wetter
Heute
10°C
05.10.
14°C
06.10.
9°C