Der Seekarsee - eine Perle in den Alpen

Erholungsgebiet
zum Aufladen

Der Seekarsee auf 2000m Höhe - 
  Erholung mit guten Aussichten

Energie tanken inmitten der herrlichen Bergwelt am Speichersee

Seine eigentliche Aufgabe ist es, im Winter als Wasserreservoir für knapp 200 Schneekanonen zu dienen. Doch der Seekarsee, der leuchtend blaue Speichersee hoch über Zauchensee, ist weit mehr als ein Wasserspeicher. Er wurde unter Verwendung einer natürlichen Mulde auf ca. 2000m Seehöhe angelegt und fügt sich deshalb ganz besonders harmonisch in die Berglandschaft ein. Fast so, als wäre er schon immer dagewesen.

Funktion und Schönheit vereint: der Seekarsee

Viel Schnee auf den Skipisten – der Traum aller Skifahrer! Dass ein Speichersee aber funktionell, ökologisch und eine wohltuende Ergänzung der natürlichen Landschaft sein kann, wurde mit dem Bau des Seekarsees bewiesen. Im Sommer ist der 23 Meter tiefe und ca. 485.000m³ Wasser fassende See am Berg ein beliebter Zielpunkt für Wanderer, Familien und alle, die ihre Energiereserven wieder einmal aufladen wollen.

Batterien aufladen: mit der Gamskogelbahn Richtung Bergsee

Die erste Etappe auf dem Weg zum in der Sommersonne ruhig daliegenden Seekarsee meistern Sie von Zauchensee (1.350m) aus mit der Bergbahn. Innerhalb von nur acht Minuten sind Sie mit der Gamskogelbahn bei der Bergstation (knapp 1.900m), direkt neben der Gamskogelhütte angekommen. Nun trennen Sie noch 30 gemütlich zu bewältigende Gehminuten, entlang des "KUHparKUHr" vom blauen Juwel. Schlendern Sie gemütlich um den See herum, testen Sie Ihre Tagesverfassung mit Hilfe der einzelnen Stationen des "Seekarometers" und entspannen Sie ausgiebig in der Relaxzone Seekarena, mit gemütlichen Hängematten, Liegen und Energiestationen.

Ganz gemütlich erreichen Sie den Seekarsee auch mit dem Bummelzug „Zauchi“, der während der Hauptferienzeiten zwischen der Bergstation Gamskogelbahn bzw. Gamskogelhütte und dem Speichersee verkehrt!

Steig ein und genieße eine Fahrt mit Zauchi

Höhenrundweg über den Seekarsee: weite Fernen genießen

Beim Wandern hoch über dem Tal wird der Blick plötzlich weit und auch die Enge im Kopf mit den ewig kreisenden Gedanken wird offen und frei. Der Höhenrundweg über den Seekarsee und die Schwarzwand bietet eine schöne Gelegenheit, die eigenen Grenzen einmal wieder weit hinter sich zu lassen. Die Gehzeit beträgt rund 1,5 Stunden.

Nach der Wanderung zum Seekarsee geht’s in die Gamskogelhütte – für eine zünftige Brotzeit und eine Erfrischung auf der Sonnenterrasse!

Sommer&Events 2017 als Flyer auf einen Blick