Zauchensee/Flachauwinkl und Radstadt/Altenmarkt: Ankommen und erleben!

So sind sie
sicher unterwegs

Skifahren in Zauchensee/Flachauwinkl: die zehn FIS Sicherheitsregeln

Sicher und rücksichtsvoll unterwegs beim Skifahren im Salzburger Land

Wie im Straßenverkehr gelten auch auf den Skipisten bestimmte Regeln, was Vorfahrt, Wahl der Fahrspur, Verhalten gegenüber anderen Wintersportlern und sogar die Ausweispflicht betrifft. Lesen Sie die zehn FIS Sicherheitsregeln aufmerksam durch und üben Sie deren Einhaltung besonders auch mit Ihren Kindern. Wir wünschen Ihnen unfallfreie und erlebnisreiche Stunden auf den Skipisten in Zauchensee und Flachauwinkl.

1. Rücksicht auf andere Skifahrer: Verhalten Sie sich so, dass Sie keinen anderen Skifahrer gefährden oder schädigen.

2. Beherrschung von Geschwindigkeit und Fahrweise: Fahren Sie unbedingt auf Sicht und passen Sie Geschwindigkeit sowie Fahrweise Ihrem Können und den Gelände-, Schnee- und Witterungsverhältnissen an. Achten Sie auf die Verkehrsdichte!

3. Wahl der Fahrspur: Wählen Sie Ihre Fahrspur so, dass Sie vor Ihnen fahrende, langsamere Skifahrer nicht gefährden.

4. Überholen: Überholt werden darf rechts und links, aber stets in einem Abstand, der dem überholten Skifahrer genügend Raum für seine Bewegungen lässt. Achten Sie besonders auf Kinder, die oft unerwartet reagieren.

5. Einfahren und Anfahren: Auch hier geht es wie auf der Straße. Blicken Sie nach oben und unten, um sicherzugehen, dass Sie anfahren können, ohne sich oder andere zu gefährden.

Genießen Sie die wunderschöne Aussicht mit Ihrer Familie

6. Anhalten: Vermeiden Sie einen Stopp an unübersichtlichen Stellen. Sollten Sie stürzen, machen Sie eine solche Stelle so schnell wie möglich frei.

7. Aufstieg und Abstieg: Skifahrer oder Fußgänger müssen für Auf- und Abstiege den Rand der Abfahrt benützen.

8. Beachten der Zeichen: Markierungen, Signale und Absperrungen sind unbedingt zu beachten und zu befolgen.

9. Hilfeleistung: Wie im Straßenverkehr sind Sie auf der Piste in Notfällen zur Hilfeleistung verpflichtet. Unterlassene Hilfeleistung ist auch hier kein Kavaliersdelikt.

10. Ausweispflicht: Jeder Skifahrer, ob Zeuge oder Beteiligter, ob verantwortlich oder nicht, muss im Falle eines Unfalls seine Personalien angeben.

Wir danken Ihnen schon im Voraus für die Einhaltung der FIS Sicherheitsregeln! Bis bald beim Skifahren im Salzburger Land!